Fellpflege für Hunde – nicht nur eine Frage der Schönheit

Die Pflege des Hundefells ist ein wichtiger Punkt in der Hundepflege. Am Fell können Sie fast immer erkennen, in welchem Zustand Ihr Hund ist. Geht es ihm gut, glänzt und strahlt sein Fell. Ist es hingegen matt, struppig und schuppig, deutet dies auf einen Mangel oder den Befall von z.B. Parasiten hin. Aus diesem Grund sollten Sie regelmäßig etwas Zeit auf die Fellpflege (*) Ihres Vierbeiners verwenden. Der Zeitaufwand für die Fellpflege ist natürlich von Hunderasse zu Hunderasse sehr unterschiedlich. Kurzhaarige Hunde können 1 – 2 Mal die Woche mit einem Fellpflegehandschuh abgerieben werden, während mittel- und langhaarige deutlich öfter und länger gebürstet werden müssen. Baden gehört ebenso zur Pflege des Hundes, wie ggf. das Scheren und Trimmen. Auch eine Unterfellbürste sollte dann und wann zum Einsatz kommen.

(*) = Affiliate Link