Beim Schlittenhundesport sind der “Musher” (der Führer des Hundeschlittens) und die Schlittenhunde ein Team. Die Schlittenhunde bilden das “Gespann” vor dem Hundeschlitten, und ziehen diesen nach Anleitung des Mushers.

Ein Gespann kann von 2 bis über 12 Hunde bestehen, von denen immer zwei nebeneinander laufen, jeweils links und rechts von der Zugleine, an der sie befestigt sind.

Der Schlittenhundesport kommt aus den arktischen Regionen und ist ursprünglich eine Wintersportart. Inzwischen ist der Schlittenhundesport durch den Einsatz von Hundewagen auch in wärmeren Regionen wie Mitteleuropa beliebt und kann ganzjährig ausgeübt werden.